Die Abenteuer der Prinzessin Ivana

35 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren haben unter der Leitung von Meris Schüpbach und Lukas Hartmann eine Geschichte erfunden und illustriert. Das Bilderbuch Die Abenteuer der Prinzessin Ivana, ISBN 978-3-7272-7928-7, 24 Fr. ist im Berner Stämpfli Verlag erschienen und kann hier bestellt werden.

Kulturelle Zwischennutzung Post-Hochhaus

an der Grenze zu Ostermundigen. Die heutigen Besitzer planen einen Umbau des Areals. Sie rechnen mit drei Jahren Planungs- und Eingabezeit, während der sie über einen Verwalter – Dierk Harte: dierk.harte@mayfieldproperty.ch – Räume für Ateliers und Kulturproduktionen anbieten.

Veröffentlicht unter News

Residenzen im Tessin

Die Stiftung Eduard Bick ermöglicht Künstler_innen kurz- und langfristige Aufenthalte im Tessin zu erschwinglichen Preisen. Buchungen für Aufenthalte im Jahr 2018 sind ab sofort hier möglich:

Veröffentlicht unter News

!LEBUJ – 150 Jahre visarte.ch – der Film!

Kunstmanifestation vom Samstag, 22. OKTOBER um 15 Uhr auf dem BUNDESPLATZ:

Berücksichtigt – Gedanken von Hans Ulrich Glarner, Vorsteher Amt für Kultur, auf: https://www.erz.be.ch/erz/de/index/direktion/organisation/amt_fuer_kultur/newsletter_kultur_abonnieren/ausgabe-7-2016.html
Ein kurzer Videobericht ist auf www.bernerzeitung.ch unter Region zu sehen.

Impressionen von LebuJ! 150 Jahre Jubiläum von visarte: http://biel.im-bild.org/fotos/sonstiges-autres/bern-visartes-rueckwaertsmarsch-edition-standart-spiegelverkehrt

Veröffentlicht unter News

offSPACE KUNSTgarten – Ausschreibung

Als Kunst- und Zwischennutzungsprojekt bespielen Künstler und Künstlerinnen verschiedener Kunstsparten auf verschiedenen Gartenparzellen des Familiengartenareal Mutachstrasse beim Loryplatz. Interessierte Kunstschaffende melden sich mit einem Projektbeschrieb bei info@poolart.ch. Weitere Infos: https://offspacekunstgarten.wordpress.com/
Schreibort unter freiem Himmel: Die Poesiebank https://diepoesiebank.wordpress.com

Veröffentlicht unter News

Freie Kuratorinnen und Kuratoren

visarte – der Berufsverband visuelle Kunst nimmt auch freie Kuratorinnen und Kuratoren auf: An der Jubiläums-Delegiertenversammlung haben die bildenden Künstlerinnen und Künstler am letzten Samstag, 28. Mai 2016 beschlossen, von jetzt an auch freie Kuratorinnen und Kuratoren als Aktivmitglieder in ihren Verband visarte aufzunehmen. Medienmitteilung als PDF: www.visarte.ch

Veröffentlicht unter News

Kunstnachlässe: Lässiges und Nachlässiges

Schweizer Radio SRF2 Kultur, Passage, Freitag 3. Juni 2016, 20.03 – 21 Uhr, Wiederholung Sonntag 5. Juni 15 -16 Uhr. Und als Podcast auf http://www.srf.ch/sendungen/passage/sendungen: Kompostieren, kremieren, vergraben und was man vielleicht mit einem Kunstnachlass auch sonst nicht tun sollte. – Was geschieht mit der Kunst, wenn der Künstler tot ist? – Hinterbliebene und Erben sind häufig überfordert, wenn sie mit dem schöpferischen Nachlass konfrontiert sind. Was tun? – Auf der Suche nach Antworten helfen in dieser «Passage» von Peter Jaeggi prominente Expertinnen und Expertinnen, aber auch Künstlerinnen und Künstler sowie vier Frauen, die aus der Nachlassfrage eine Kunstaktion machten: Bilder kompostieren, auf dass Neues daraus wachse.

Veröffentlicht unter News

Neue Medienmitteilung zum Folgerecht

13.05.2016 Bundesrat gegen Folgerecht für Künstlerinnen und Künstler – Parlament soll den Ball aufnehmen: Der Bundesrat lehnt in seinem Bericht in Erfüllung des Postulates 13.4083 Luginbühl vom 05.12.2013 «Erlös für Schweizer Künstlerinnen und Künstler» die Einführung des Folgerechts in der Schweiz ab. visarte, der Berufsverband der visuellen Künstler in der Schweiz, ist enttäuscht, wie der Bundesrat damit dem Druck des Kunstmarkts nachgibt. visarte ruft das Parlament auf, das Folgerecht bei der anstehenden Revision des Urheberrechtes zu verankern. Ganzer Text siehe http://www.visarte.ch/de/content/vorst%C3%B6sse-folgerecht, wo auch die Medienmitteilung vom 11.12.2015 zu finden ist.

Veröffentlicht unter News

pARTicip — App zu Kunst im öffentlichen Raum

Die an der Hochschule der Künste Bern HKB in einem SNF AGORA Projekt entstandene App pARTicip möchte einen Beitrag leisten, Kunst im öffentlichen Raum erfahrbar zu machen. Im selben Moment möchte sie Kunstinteressierte und –besitzerInnen an der Erfassung von Kunstwerken und deren Erhalt beteiligen. Die kostenlose App ist für Smartphone und Tablet im AppStore und Google Play ab dem 20.04.216 erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf particip-app.ch.

Veröffentlicht unter News